Ausstellung METAMORPHOSEN

Von Herlinde Koelbl

Immer wieder gelingt es der berühmten Künstlerin zu überraschen. Bisher widmete sie sich in zahlreichen Serien und Langzeitstudien dem Bildnis des

Menschen, nun schenkt sie in ihrer jüngsten Werkgruppe ihre ganze Aufmerksamkeit der Welt der Pflanzen und Blüten. Ihre farbenprächtigen Kompositionen zeugen vom Werden und Vergehen der Natur. Zunächst scheint sie eine gänzlich neue Richtung einzuschlagen, aber dann offenbart sich das verbindende Thema der Veränderung: Nichts bleibt, wie es ist.

 

 

Bildquelle: H.Koelbl

Zurück